Mittwoch, 22. Februar 2017

Rauklands Blut | Rezension

Titel: Rauklands Blut
Autorin: Jordis Lank

Verlag: Verlagshaus El Gato (2013)
Buch: Taschenbuch -  12,90
Reihe: 2. Band der Raukland-Trilogie

1. Band Rezension zu "Rauklands Sohn"
[3. Rauklands Schwert]

351 Seiten
empfohlen ab 14 Jahren  




Jordis Lank kam Anfang der siebziger Jahre im äußersten Zipfel des Bergischen Landes zur Welt. Zusammen mit vierzehn Hühnern, einem Hahn, 623.484 Bienen und geschätzten fünf Kaninchen wuchs sie in einem riesigen, halbwilden Garten auf, veranstaltete Schneckenwettrennen und konnte aus Weidenrinde unglaublich laute Hupen basteln.
Wenn sie nicht gerade schreibt, wirft sie Bälle und Keulen in die Luft, sucht verborgene Schätze per GPS oder spielt sich mit Freunden durch Brettspielestapel - das Erzählen von Geschichten ist und bleibt jedoch ihre größte Leidenschaft.


Ronan, Sohn des mächtigsten Herrschers im Nordmeer, ist nach Raukland zurückgekehrt. Er erwartet, dass sein Bruder Broghan für den Mordversuch an ihm bestraft wird, doch er wird jäh enttäuscht: Ihr Vater sieht auch in Broghan einen Anwärter auf den Thron. 
Die beiden ungleichen Brüder führen einen erbitterten Kampf um die Gunst des Königs. Ronan rechnet fest mit dem Sieg, als Broghan ein furchtbares Geheimnis aufdeckt.

Ich habe bereits Rauklands Sohn gelesen und wollte unbedingt die Folgebände lesen, da es mich wirklich in seinen Bann gezogen hat. Rauklands Blut erzählt wie Ronan Carinn zurück in seine Heimat kehrt und doch ein Stückchen davon zurücklässt, als er seine Insel verließ.

Klar war mir, dieses Buch muss mehr Spannung bringen, denn schon im ersten Band dieser Trilogie wurde deutlich, dass Ronans Rückkehr ein paar Schwierigkeiten mit sich bringt. Erwartungen auf Spannung hatte ich und die Autorin hat mich tatsächlich an einigen Stellen ins kalte Wasser geworfen.
Jordis Lank hat einen sehr detaillierten und realen Schreibstil, dass ich ihr das Geschriebene ohne mit der Wimper zu zucken, abkaufe. Ihre erschaffene Welt erwacht zum Leben und plötzlich sind es nicht die Charaktere, die in Gefahren leben, sondern ich, der Leser, selbst.

Dieses Buch habe ich verschlungen, in einer halben Nacht, und noch immer bin ich gefasst. Die Chataktere wachsen ein unglaublich ans Herz und sogar Broghan, den lang verloren geglaubten Sohn von dem König von Raukland, der nur auch Rache aus ist, kann ich verstehen. 
Die neu eingeführten Charaktere überraschten mich mit ihren Zügen und ich konnte erkennen, das Ronan trotz seines geschundenen Vaters Menschen hat, die ihn lieben.

Die Spannung war deutlich besser aufgebaut, als im ersten Band, welches mir mit seinem Anfang ein wenig die Erwatungen hochgeschraubt hatte. In diesem Buch jedoch glitt ich in eine fast schon ruhige Welt, die jedoch mit jeder Seite mehr zerbrach. Es gab genügend Stellen, an der ich dem Charakter angeschrien hätte, er sollte dies nicht machen.
Besonderen Gefallen habe ich an Ronans Hengst Gismo gefunden, da in diesem Buch auch mehr und mehr die Pferde, die ihre Reiter in die Schlacht bringen und ihnen treu sind, eine wichtige Rolle spielen.
Denn neben den detaillierten Schwertkämpfen, die in mir verankert sind, gibt es auch die Freiheit, die ich auf dem Rücken der Pferde gespürt habe.


Ich selbst war in Raukland, bin auf dem schwarzen Teufel Gismo geritten 
und habe mich in Raukland verloren. 
Dieses Buch hat mir Tränen gebracht, Nähe und Liebe.
 

Sonntag, 19. Februar 2017

Die Söhne des Donners | Rezension


Titel: Die Söhne des Donners
Autorin: Adriana Sirbu

CreateSpace Independent Publishing Platform (2016)
Buch: Taschenbuch - 13,81 €

544 Seiten
Ich empfehle es ab 14 Jahren

Lust Bekommen? > Hier bestellen 





Mittwoch, 15. Februar 2017

Im Bann der Wölfe | Rezension

Quelle

Titel: Im Bann der Wölfe
Orginaltitel: Dead Heat (2015)

Autorin: Patricia Briggs

Verlag: Heyne-Verlag
Buch: Taschenbuch - 9,99 €

448 Seiten
empfohlen ab 14 Jahren   
 







Sonntag, 12. Februar 2017

Rauklands Sohn | Rezension


Titel: Rauklands Sohn
Autorin: Jordis Lank

Verlag: Verlagshaus El Gato (2013)
Buch: Taschenbuch -  12,90
Reihe: 1. Band der Raukland-Trilogie 
[2. Rauklands Blut; 3. Rauklands Schwert]

362 Seiten
empfohlen ab 14 Jahren







Dienstag, 7. Februar 2017

Wenn du mich küsst | Rezension


Titel: Wenn du mich küsst
Orginaltitel: Boys like you (2014)

Autorin: Juliana Stone
Übersetzerin: Franziska Jaekel (aus dem Amerikanischen)
Verlag: Ravensburger Verlag (2016)
Buch: Taschenbuch - 9,99


358 Seiten
empfohlen ab 12 Jahren
                                                            



Donnerstag, 2. Februar 2017

Dein Leuchten | Rezension



Titel: Dein Leuchten                         
Orginaltitel: What Light (2016)                                                                                    
Autor: Jay Ascher                                          
Übersetzerin: Karen Gervig (aus dem Amerikanischen)                                        
Verlag: cbt Kinder- und Jugenbuchverlag (2016)                                                              
Buch: broschiert - 14,99                                                                                                           
320 Seiten                                             
empfohlen ab 13 Jahren 

»Ich hasse diese Jahreszeit«, sagte Rachel. »Tut mir Leid, Sierra. Wahrscheinlich sage ich das ständig, aber es stimmt einfach.«