Freitag, 11. August 2017

Ein Kuss aus Sternenstaub | Rezension

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51iXm-PSwhL._SX344_BO1,204,203,200_.jpg

Titel: Ein Kuss aus Sternenstaub
Orginaltitel: The Forbidden Wish

Autorin: Jessica Khoury

Verlag: cbj Verlag (Juli 2017)
Buch: Taschenbuch - 14,90

448 Seiten
empfohlen ab 16 Jahren


»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«


SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.
Jessica Khoury ist syrisch-schottischer Abstammung und wollte schon als kleines Mädchen nichts lieber, als mal Autorin zu werden. Inzwischen hat sie ihr Ziel erreicht und widmet sich ausschließlich dem Schreiben. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Hunden umgeben von massenhaft Büchern und schönen Schuhen in South Carolina.

Als ich Ein Kuss aus Sternenstaub angefangen habe zu lesen, oder erst begonnen habe, es anzusehen und den Inhalt auf mich wirken zu lassen, habe ich gewusst, dass dieses Buch richtig einschlagen wird - mit Wucht, Tränen und Emotionen. Denn alleine schon der Inhalt klingt nach einer neuen Idee voller neuer Energie und damit habe ich beim Lesen über die ganze Zeit recht behalten. 

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Zahra, beziehungsweise einer der mächtigsten Dschinnys, die von Aladdin nach vielen von Jahren aus ihrer Lampe befreit wird. 
Zahra ist gewitzt und hat schon so viel erlebt, das ganze aus ihrer Sicht zu lesen ist unheimlich einfach und spannend zugleich, jede Emotion konnte ich bis in meine Fingerspitzen fühlen, denn Zahra hat es einfach drauf.
 
Der Schreibstil der Autorin ist perfekt. Er ist gekonnt, geschachtetl und umschmeichelt so manch schlechte Worte, er lässt sich einfach verfolgen und kein einziges Detail geht in einer Beschreibung verloren. 
 
Die Handlung ist einzigartig und überwältigend - jedes Wort in diesem Buch hat mich ein wenig verzaubert, denn so etwas in der Richtung habe ich noch nie erlebt. Eine Prise Magie, einen Dschinny und einen Dieb, fertig ist eines der eindrucksvollsten Bücher, die ich je gelesen habe.
Das Buch ist einzigartig, voller Emotionen und eine Empfehlung, die von Herzen kommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen